Motociclo Italiano fördert und erweitert das italienische Motorrad-Erbe, insbesondere das im Ausland.  Das Interesse richtet sich auch an alle Enthusiasten, die mit ihrer Entschlossenheit Motorräder italienischer Herkunft unabhängig von Motorgröße oder Wappen sammeln und sichern.  Einer davon ist Marco Prandi.

Marco Prandi ist in Berlin sehr bekannt.  Seine Hände sind in der Lage, kulinarische Gerichte zuzubereiten, die den anspruchsvollsten Gaumen befriedigen, und sein Restaurant ist bekannt für seine außergewöhnlichen Gerichte der typisch italienischen Küche.

Marco ist jedoch nicht nur ein ausgezeichneter Koch, sondern auch ein großer Fan italienischer Motorräder… genauer gesagt historischer Motorräder.

 Vor kurzem, anlässlich der Sommerarbeitspause, trafen wir ihn, um uns von seiner Leidenschaft für Motorräder zu erzählen, die als Junge begann.

„Mein Vater hatte eine Aeromere Nuovo Capriolo 75 ts in der Garage, ich stieg darauf und träumte davon es zu fahren … dann bekam ich im Alter von 14 Jahren sofort den Führerschein und mein Vater schenkte mir einen Drei-Gang-Garelli, die ich liebte und mit der ich mit meinen Freunden herumfuhr … und ich konnte es kaum erwarten  sechzehn Jahre alt zu werden, um dann mit der 125 meines Bruders, einer Gilera Tg1, fahren zu können“.

 Das Gespräch mit Marco ist erfreulich. Man merkt sofort, dass die Leidenschaft schon lange in ihm ist und das sie immer stark und voller Werte geblieben ist. Mit dem ersten Geld, das ich verdient habe, habe ich mir eine Gilera Tg2 gekauft. Als ich achtzehn Jahre alt war und dem nach Abschluss der Hotelfachschule ging ich nach Berlin.

„Als ich in Berlin ankam, verfolgte ich weiter die Welt der Motorräder, ich sagte mir immer früher oder später werde ich mir wieder ein schönes Motorrad kaufen … und tatsächlich 2001 während eines Urlaubs in Sondrio … besuchte ich eine Oldtimerveranstaltung und der Funke entzündete sich wieder.  Zurück in Berlin fing ich an, nach italienischen Oldtimermotorrädern zu suchen … und wie der Zufall so will habe ich einen Händler gefunden, der italienische Motorräder verkauft. Dieser hatte eine Moto Guzzi Alce von 1945 mit den Originaldokumenten, mit Kennzeichen aus Sondrio und auch komme auch aus Sondrio. Es konnte kein Zufall sein, sondern ein Zeichen des Schicksals. Dies überzeugte mich es zu kaufen.  Im Laufe der Jahre kamen dann mehrere alte Moto Guzzi-Motorräder hinzu, und 2011 nahm ich zum ersten Mal mit einer Moto Guzzi 250 Airone-Sport an der berühmten Milano Taranto teil. „

 Selbst die Amateurwettbewerbe, an denen Marco teilnimmt, machen ihn zu einem erstklassigen Enthusiasten. Entschlossenheit und Sturheit sind Merkmale von Marco und allgemein von jedem Fan historischer Motorräder.

 „Dieses Rennen ist zu einer Krankheit geworden (positiv): Seit 2011 habe ich an allen Mi Ta teilgenommen … es ist eine Welt für sich … und bei der Mi Ta habe ich viele Fans von Oldtimermotorrädern getroffen und viele Freundschaften geschlossen … wichtig, weil sie einem helfen, Ersatzteile für die alten Damen zu finden … Seit drei Jahren nehme ich nicht nur an der Mi Ta teil, sondern auch an 8 delle Langhe, einem weiteren historischen Ereignis von Oldtimermotorrädern“.

 Marco über historische Motorräder reden zu hören ist eine Freude. Sie verstehen sofort, dass seine Leidenschaft für italienische Motorräder so groß ist, dass er es sich zur Aufgabe gemacht  hat, ein Restaurant zu schaffen, in dem das Motorrad die gleiche  Rolle einnimmt wie die italienische Küche.  Das Restaurant beherbergt in der Tat historische Motorräder, aber auch viele Erinnerungen im Zusammenhang mit Marcos Vergangenheit und seinen Erfahrungen im Zusammenhang mit den Veranstaltungen, die diesen Motorrädern gewidmet sind.

„Auch hier in Berlin gibt es viele Fans italienischer Oldtimer-Motorräder … In der Stadt bin ich seit 24 Jahren Eigentümer eines Restaurants (“ Osteria Ribaltone „), das ich durch den Stil der  Einrichtung, sowie des guten Essens einzigartig gemacht habe.  Im Restaurant finden sich 4 Motorräder, die ich regelmäßig nacheinander austausche … Offensichtlich haben viele Stammkunden die gleiche Leidenschaft für Motorräder und Autooldtimer wie ich … und nehmen mit mir an verschiedenen historischen Ereignissen teil“.

 Wie bei allem anderen, gibt es Motorräder, die wir besonders mögen und die wir niemals mit anderen austauschen würden …

„Von allen Motorrädern, die ich in meiner Sammlung habe, liegt mir eines besonders am Herzen, meine Gilera Saturno Sanremo, mit der ich bei den letzten 6 Milano-Taranto teilgenommen habe. Sie wurde von einem großen Mechaniker vorbereitet, der die gleiche Leidenschaft für Gilera Motorräder hatte und auch selbst im Besitz einer Gilera San Remo (Valter Roberto) war. Im Dezember 2019 hat er uns leider verlassen. Ich verdanke ihm meine Leidenschaft für die Gilera …… Ein weiterer großartiger Mechaniker und Freund, der sich in Berlin um alle meine Motorräder kümmert, ist Davide Viperino. Ihm verdanke ich auch die Restaurierung meiner Moto Guzzi Condor aus dem Jahr 1939, die ich nächstes Jahr nach Milano Taranto bringen möchte“.

Es ist unnötig zu erwähnen , dass derzeit noch Registrierungen einiger Motorräder von Marco Prandi in der italienischen Motorradkollektion laufen.

Der besondere Dank von Motociclo Italiano gilt Marco als Fahnenträger im Ausland des historischen italienischen Automobils. Sein Engagement in diesem Bereich erhöht das Ansehen und die Leidenschaft deutscher Motorradfahrer für die schönen italienischen Motorräder der Vergangenheit.

Recent Posts
Contattaci

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search